Dominik Franke verpasst nur knapp das Podest bei den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Über seine Paradedisziplin 100m Lagen musste sich Dominik Franke (Jahrgang 1990) in einem spannenden Rennen nur knapp der Konkurrenz geschlagen geben und verpasste in einer Zeit von 0:54,24 um lediglich 8 Hundertstel den Platz auf dem Siegertreppchen. Über seine Nebenstrecken, 50m Brust und 50m Schmetterling, konnte er sich zudem weitere Finalplatzierungen sichern.

Überaus erfreulich war das Abschneiden von Olivia Magosch (Jg. 96). Mit neuen Bestzeiten über 50m und 100m Freistil sowie über 50m Rücken unterstrich sie ihre bestechende Form. Über 50m Rücken belohnte sie sich zudem mit einer Finalplatzierung und dem 11. Rang in der offenen Wertung.

Ebenfalls in die Finalläufe schwamm sich Nikolina Kasalo (Jg. 96). Trotz starker Doppelbelastung im Vorfeld mit Studium und Training, reichte es am Ende für einen Platz in den Finals über 100m Rücken, 50m Schmetterling und 100m Lagen.

Komplettiert wurde das tolle Abschneiden durch die erfolgreichen Staffeln. Mit neuer Vereinsbestzeit belegte die 4x50m Freistil mixed Staffel mit Lars Mödinger (Jg. 95), Dominik Franke, Nikolina Kasalo und Olivia Magosch Platz 7 in der offenen Wertung. Die 4x50m Lagen Staffel der Herren in der Besetzung Ben Leiser (Jg. 96), Dominik Franke, Lars Mödinger und Cedric Roser belegte am Ende ebenfalls in neuer Vereinsbestzeit Platz 9. Erstmals war der SV Waiblingen bei den Deutschen Meisterschaften auch mit einer Damenstaffel vertreten. Über 4x50m Lagen schwammen Olivia Magosch, Julia von Kuhlberg (Jg. 03), Nikolina Kasalo und Mercedes Mussenbrock (Jg. 03) zu einer guten Platzierung. Besonders hervorzuheben sind dabei die Leistungen von Julia und Mercedes, die bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften mit tollen Zeiten auf sich aufmerksam machten.

Das Trainerteam um Reiner Tylinski konnte mit den gezeigten Leistungen überaus zufrieden sein und blickt schon gespannt auf den nächsten Höhepunkt Anfang nächsten Jahres, die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS).

Ian Mussenbrock unter Deutschlands Top-Ten

Mit einer kleinen Auswahl startete der SV Waiblingen dieses Wochenende beim Int. Dr. Otto-Fahr-Gedächtnisschwimmen in Sindelfingen. Neben einigen Bestzeiten stach Ian Mussenbrock (Jahrgang 2006) mit exzellenten Ergebnissen hervor.

Schon zu Beginn überzeugte Ian über 50m Schmetterling und 50m Freistil. Hier erreichte er die Plätze 2 und 3. In einem packenden Kopf-an-Kopf-Rennen schwamm er über 100m Freistil auf Platz 1. Mit seiner Zeit von 1:09,35 steigt er damit auf Deutschlands Rangliste auf Platz 8 in seiner Altersklasse. Zudem sicherte er sich über 200m Brust einen tollen 3. Platz.

Seine Teamkolleginnen und –Kollegen Julia von Kuhlberg (Jg. 2003), Annika Vetter (Jg. 2003), Mateja und Valentino Savicic (Jg. 2004 und 2006) und Niklas Kuhnert (Jg. 2004) erschwammen sich in einem großen Starterfeld mit starker Konkurrenz auf gute mittlere Plätze, mit denen sie mehr als zufrieden sein können.

Auch Chris Scheiber ist zufrieden mit den Leistungen seiner Schwimmer und zieht positive Bilanz aus dem Wettkampf-Wochenende.

Sport in Zahlen:

http://svw-online.de/cms/iwebs/default.aspx?mmid=1555&smid=4917

http://svw-online.info/uploads/171209-Sindelfingen-Pr.pdf

Erfolgreiches Wettkampfdebüt der Jüngsten

Zu ihrem ersten Wettkampf gingen 11 Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Waiblingen dieses Wochenende beim Adventsschwimmen in Stuttgart-Plieningen an den Start. Trotz anfänglich großer Aufregung schwamm die Nachwuchsmannschaft souverän auf die vorderen Plätze.

Die meisten Medaillen sammelten Helena Jacek (Jahrgang 2009), Takara Tillein (Jg. 2007) und Tim Dall‘ Osteria (Jg. 2006). Helena ergatterte jeweils Silber über 25m Freistil- und Rückenbeine. Über dieselben Distanzen siegten Tim und Takara in ihren Altersklassen. Ena Kaisarevic (Jg. 2008) und Mika Koch (Jg. 2008) gelang ein toller dritter Platz über 25m Brustbeine. Ebenfalls Dritter wurde Mikael Oster (Jg. 2009) über 25m Rückenbeine. Auch wenn es für Tanja Mayer (2008), Madeleine Mangelsen (2006), Xenia Tillein (2006), Nina Thiemar (2009) und Max Wurach (2008) nicht für einen Podiumsplatz gereicht hat, so waren an diesem Tag doch alle Sieger und können stolz auf ihre Leistungen bei ihrem ersten Wettkampf sein.

Viele Medaillen sammelten auch die erfahreneren Schwimmer der „Fische“. Joshua Canete (2005) siegte über 50m Schmetterling und 25m Freistilbeine. Zudem sicherte er sich jeweils die Silbermedaille über 50m Rücken und 50m Brust.

Seine Teamkollegen Lukas Klitzschmüller (Jg. 2007), Richard Kronenberg (Jg. 2006) und Philipp Vayhinger (Jg. 2006) erschwammen sich mit neuen Bestzeiten sichere Plätze auf dem Podium. Lukas freute sich in einem spannenden Rennen über 50m Schmetterling über Bronze. Richard sicherte sich über 25m Brustbeine ebenfalls Platz 3. Philipp erreichte Platz 4 über 50m Freistil und siegte über 50m Rücken.

Die Trainer der beiden Teams Marina und Thorsten sind stolz auf die Leistungen ihrer Schützlinge und freuen sich, weiterhin gemeinsame Wettkampferfahrungen zu sammeln.

Erfolgreiches Wettkampfwochenende in Schwäbisch Gmünd

Wieder einmal geht für den SV Waiblingen ein erfolgreiches Wettkampf-Wochenende zu Ende. Die Teilnahme am 6. Internationalen Kurzbahnwettkampf „Mugele Cup“ in Schwäbisch Gmünd brachte viele Medaillen und Bestzeiten ein.

Auf gewohnt hohem Niveau zeigten sich Olivia Magosch (Jahrgang 1996), Nikolina Kasalo (Jg. 96), Lars Mödinger (Jg. 95) und Dominik Franke (Jg. 90).

Olivia und Nikolina schwammen schon in den Vorläufen über ihre Paradedisziplinen 50m Freistil, 100m Freistil, 50m Schmetterling und 50m Brust auf die ersten drei Plätze. In den Endläufen bestätigten sie dann ihre sehr guten Leistungen und belohnten sich jeweils mit Gold, Silber und Bronze.

Lars Mödinger bestätigte seine Zeiten und Platzierungen über 100m Schmetterling. Schwamm er schon im Vorlauf auf die vorderen Plätze, gab er diese nicht wieder ab und sicherte sich im Endlauf die Medaille.

Besonders belohnt wurde an diesem Wettkampfwochenende Langstreckenliebhaberin Anja Rosin (Jg. 98) für ihre Leistungen. Sie erschwamm sich jeweils über 200m Schmetterling, 200m Freistil und 200m Lagen die Plätze 2 und 3.

Bester Nachwuchsschwimmer war Ian Mussenbrock (Jg. 06). Er belegte in der Gesamtwertung seines Jahrganges souverän den 1. Platz.

Überragend schnitten die Staffeln des SV ab. Während sich die 4x50m Freistilstaffel der Frauen in der Besetzung Olivia, Nikolina, Mercedes und Anja nur knapp von der Heimmannschaft geschlagen geben musste, sicherten sich die Herren um Lars, Dominik, Ben und Cedric souverän den 1. Platz. Die Platzierungen in den 4x50m Lagen Staffeln der Damen und Herren blieben gleich. Nicht zu schlagen waren auch die Staffeln über 16x25m Freistil und 16x25m Lagen mixed.

Rückblickend geht der SV Waiblingen wieder einmal gestärkt aus diesem Wettkampfwochenende in die nächsten Trainingswochen. Das gesamte Trainerteam um den neuen Trainer Reiner Tylinski ist stolz auf alle Schwimmerinnen und Schwimmer.

Sport in Zahlen:

http://www.dsv.de/schwimmen/wettkampf-national/ergebnisse-archiv/

http://svw-online.de/cms/iwebs/default.aspx?mmid=1555&smid=4917

Gelungener Saisonstart des SV Waiblingen

Zum Saisonauftakt trat der SV Waiblingen dieses Wochenende beim Karolinger Schwimmfest in Waiblingen an. Nahezu alle Schwimmerinnen und Schwimmer präsentierten sich nach der langen Sommerpause mit neuen Bestzeiten.

Viele Medaillen sammelte Lars Mödinger. (Jahrgang 1995). Er siegte über 50m Schmetterling, 100m Lagen und 100m Schmetterling im Vorlauf. Im Finale erzielte er dann Platz 2. Ebenso verlief es über die Strecken 50m und 100m Freistil.

Herausragend präsentierte sich Olivia Magosch (Jg. 1996), die sich über 100m Freistil, 50m Rücken und über die doppelte Distanz 100m Rücken die Goldmedaille sicherte.

Nicht minder erfolgreich war Teamkollegin Nikolina Kasalo (Jg. 1996). Sie erschwamm sich über 100m Freistil Platz 3, über 100m Lagen und 100m Rücken freute sie sich über einen tollen 2. Platz. Gold gewann sie über ihre Paradedisziplin 100m Rücken.

Ebenfalls alle hinter sich ließ Nachwuchsschwimmer Ian Mussenbrock (Jg. 2006). Schon über 200m Lagen und 50m Freistil erschwamm er sich Platz 3 und zündete im Finale über 50m Brust  den Turbo – mit Erfolg – Goldmedaille gesichert! Teamkollege Mateja Savicic (Jg. 2006) durfte Glückwünsche für seine 4 Medaillen über 100m Freistil , 50m Rücken und 200m Freistil (jeweils Platz 3) und über 50m Schmetterling (Platz 2) entgegen nehmen.

Auch unsere Jüngsten um Lukas Klitzschmüller (Jg. 2007), Joshua Canete (Jg. 2005), Richard Kronenberg (Jg. 2006) und Alexander Laue (Jg. 2005) sicherten sich gute Platzierungen und zeigten, dass sich hartes Training auszahlt.

Gleich 5 Mal ging das Team des SV Waiblingen bei den Staffeln an den Start. Sowohl die 4x50m Freistil-Staffel der Herren und der Damen erzielte in einem starken Starterfeld einen tollen 2. Platz. Die Staffeln über 4x50m Lagen erreichten den 3. Platz.

Im packenden letzten Rennen des Wochenendes bündelte die Mixed-Staffel über 4x 100m Freistil nochmals alle Kräfte, was den SV mit der 1. Mannschaft auf den ersten Rang und mit der 2. Mannschaft auf den 3. Rang katapultierte.

Insgesamt erreichte der SV im Super-Cup nach Punkten einen erfolgreichen 2. Platz, auf den das gesamte Trainerteam sehr stolz sein kann und damit positiv auf die kommende Saison blickt.

Sport in Zahlen:

http://svw-online.info/uploads/171014-Waiblingen-Pr.pdf

http://karolinger-schwimmfest.de/protokoll/