Bericht zum Trainingslager in Sizilien: Tag 9 und Tag 10

2017-04-15 (Tag 9):
Am neunten Tag konnten wir wieder ausschlafen, da nur eine Trainingseinheit nach dem Mittagessen geplant war. Also gingen die Meisten erst gegen 9.00 Uhr zum leckeren Frühstück, um sich danach mit vollem Bauch auf der Terrasse in der Sonne zu entspannen, während andere gegen 11.00 Uhr bei einer Runde Volleyball ihren Kreislauf schonmal in Schwung brachten. Beim Mittagessen wurde nochmal Treibstoff für die nächste Trainingseinheit getankt, die hauptsächlich aus einer harten Beinserie bestand, welche einem alles abverlangte! Nach der harten Einheit entspannten sich alle wieder in der Sonne, gemütlich im Liegestuhl oder bei einer spannenden Runde Schach, bevor es abends wieder zum Abendessen ging. Alle gingen pünktlich ins Bett, da am nächsten Tag noch eine anstrengende Einheit auf uns wartete!

2017-04-16 (Tag 10):
Am zehnten und letzten Tag konnten wir leider nicht ausschlafen, da eine anstrengende (wahrscheinlich DIE anstrengendste Einheit des Trainingslagers) vor uns lag: 12x400m Lagen! Nach dem harten Training freuten sich alle aufs Frühstück. Im Anschluss wurde wieder entspannt, der ein oder andere fing schon an, seinen Koffer zu packen. Nach dem leckeren Mittagessen hatten wir noch einen kleinen Staffelwettkampf, bei dem nochmal ordentlich Stimmung aufkam. Nach den Staffeln gingen viele Richtung Meer, um die spannenden Rutschen zu testen oder entspannten sich nochmal auf der Terrasse um die letzten Sonnenstrahlen einzufangen, bevor es am nächsten Tag wieder ins kalte Deutschland zurückging. Nach dem Abendessen packten alle ihre Koffer und gingen ins Bett, da es am nächsten Tag früh morgens zum Flughafen ging.

Alles in Allem war es wieder ein sehr tolles, spannendes und anstrengendes Trainingslager. Wir bedanken uns bei der SG Wetterau, insbesondere bei Rebekka für die tolle Organisation und natürlich bei unserem Trainer Simon für das tolle Training!

DCIM118GOPRO

Bericht zum Trainingslager in Sizilien: Tag 7 und Tag 8

2017-04-13 (Tag 7):
Am siebten Tag durften wir als Erstes ausschlafen. Dieser Tag fing sehr ruhig an. Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es um 9.30 Uhr los. Allerdings war dies keine richtige Einheit, denn es wurden Technikanalysen gemacht. Dazu schwamm jeder zweimal, jeweils seine Haupt- und Nebenlage, was dann gefilmt und ausgewertet und im Laufe des Tages mit jedem Schwimmer besprochen wurde. Den restlichen Tag hatten wir alle Freizeit. Die Älteren (18+) liefen nochmal ans Meer und schwammen im viel zu kalten Wasser oder besuchten das kleine Städtchen Terrasini und gönnten sich ein leckeres Eis mit einer frischen Tasse Kaffee. Nach dem Abendessen waren die Meisten noch eine Weile wach und gingen dann ins Bett. Der Gründonnerstag war bisher der einzige entspannte Tag im Trainingslager.

2017-04-14 (Tag 8):
Am achten Tag mussten wir leider wieder früh aufstehen. In der ersten Einheit schwammen wir erstmal sechs anstrengende Kilometer, bevor es unter die warme Dusche und danach gemütlich zum Frühstück ging. Bis zum Mittagessen hatten wir wieder Freizeit, die einige dazu nutzten, um sich nochmal eine Runde aufs Ohr zu hauen. Nach dem Mittagessen ging es um 13.30 Uhr schon wieder mit Athletiktraining los, bevor dann um 14.00 Uhr mit der zweiten Wassereinheit durchgestartet wurde. Nach anstrengenden zwei Stunden mit vielen Sprints gingen alle unter die warme Dusche. Einige joggten auch noch die wenigen Kilometer zum Meer, während andere Volleyball spielen gingen oder sich auf der Terrasse entspannten. Als es endlich Zeit fürs Abendessen war, stürmten alle in den Essenssaal. Danach wurde noch geredet und viel gelacht, bevor es dann ins Bett ging, voller Vorfreude darauf, ausschlafen zu können.

Bericht zum Trainingslager in Sizilien: Tag 5 und Tag 6

2017-04-11 (Tag 5):
Tag 5 hat begonnen. Um 7.15 Uhr sprangen wir zum ersten Mal an diesem Tag ins kalte Wasser. Nach anstrengenden sechs Kilometern, die wir alle erfolgreich gemeistert hatten, sprangen wir unter die warme Dusche. Anschließend gab es ein leckeres Frühstück. Danach hatten wir Freizeit und genossen die Sonne. Um 12.30 Uhr gab es Mittagessen. Dann ging es um 14.00 Uhr wieder ins Wasser, wir machten Sprints und Startsprunganalysen. Da es ziemlich windig war, sprangen wir schnell unter die warme Dusche und entspannten uns wieder in der Sonne. Manche von uns waren noch eine kleine Runde Volleyball spielen. Danach freuten sich alle auf das Abendessen. Ausgehungert stürzten sich alle auf das Abendessen und genossen es. Anschließend fielen alle müde in ihre Betten.

2017-04-12 (Tag 6):
Am sechsten Tag standen wir wieder einmal sehr früh auf und liefen an den Pool für unsere erste Einheit. Nach anstrengenden zwei Stunden hüpften wir unter die warme Dusche und gingen frühstücken. Danach hatten wir wieder Freizeit und entspannten uns bis zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen um 14.00 Uhr schwamm die erste Hälfte der 22 Schwimmer einen 3 Kilometer Ausdauertest, den die zweite Hälfte um 15.00 Uhr nachholte. Bis zum Abendessen hatten wir Freizeit, die einige dazu nutzten, im Meer bei ca. 16° Wassertemperatur zu schwimmen, während andere in der Sonne Mensch-ärgere-dich spielten. Nach dem Abendessen fielen alle müde in ihre Betten, gespannt auf den nächsten Tag.

Bericht zum Trainingslager in Sizilien: Tag 3 und Tag 4

2017-04-09 (Tag 3):
Der dritte Tag hat begonnen und beim Blick aus dem Fenster wurden wir enttäuscht: Der Himmel war voller Wolken! Dementsprechend war es auch ein wenig frischer. Trotzdem schleppten sich alle zum Pool und sprangen ins kühle Nass. Zu unserem Glück war das Wasser wärmer als gedacht. Nach guten 90 Minuten hatten wir die erste Einheit absolviert. Dann ging es kurz unter die warme Dusche und im Anschluss direkt zum Frühstück, auf das sich alle hungrig stürzten. Danach hatten wir Freizeit, die ein paar zum UNO-spielen oder Musikhören genutzt haben. Dann gab es Mittagessen: Schnitzel! Als alle wieder gut gegessen hatten, begann um 13.30 Uhr das Athletiktraining. Wir machten viele Rumpfstände und merkten, wie lang eine Minute dauern kann. Um 14.00 Uhr sprangen alle wieder tapfer ins Wasser, der Himmel war leider noch immer bewölkt. Nach der zweiten Einheit gingen einige zum Fussballspielen oder entspannten sich in ihren Zimmern. Am Abend fielen alle müde in ihre Betten und schliefen schnell ein.

2017-04-10 (Tag 4):
Am vierten Tag durften wir zur Abwechslung mal ausschlafen! Danach gab es ein ausgiebiges Frühstück, bei dem alle zuschlugen. Nach dem Frühstück hatten wir Freizeit und einige haben sich zum Volleyballspielen getroffen. Nachdem das Mittagessen von allen aufgegessen wurde, ging es um 13.30 Uhr los zum Athletiktraining. Nach dem ein oder anderen Schweißtropfen sprangen alle ins kühle Wasser. Die anstrengenden zwei Stunden waren auch bald rum und wir hatten wieder Freizeit, die dieses Mal genutzt wurde um zu entspannen oder ans Meer zu gehen. Danach gab es wie immer um 19.30 Uhr Abendessen, auf das sich alle hungrig freuten. Nach dem anstrengenden Tag fielen alle müde in ihre Betten und schliefen – gespannt auf den nächsten Tag – selig ein.

Bericht zum Trainingslager in Sizilien: Tag 1 und Tag 2

2017-04-07 (Tag 1):

Früh am Morgen (05.00 Uhr) trafen sich alle Trainingslagerteilnehmer am Flughafen Baden-Baden von wo aus es mit einem zweistündigen Flug nach Trapani ging. Am Flughafen wurden wir von einem Busfahrer des Hotels erwartet, der uns nach einer einstündigen Fahrt durch die schöne Landschaft Siziliens sicher im Hotel Citta del Mare absetzte, wo wir dann unsere Zimmer bezogen und uns die Hotelanlage anschauten, bevor es dann um 12.30 Uhr das erste leckere, vielseitige und den Mengenbedarf der Sportler deckende Mittagessen gab.

Nach dem Mittagessen nutzten viele Sportler die Zeit, sich zu entspannen, die ersten Sonnenstrahlen auf der Terrasse bei wunderschöner Aussicht zu tanken oder Schlaf nachzuholen.

Um 16.00 Uhr ging es dann mit der eigentlichen Sache, weswegen wir hier sind los: Training!

Etwas erschöpft aber sehr gut gelaunt haben alle das Abendessen genossen und sind pünktlich ins Bett gegangen, weil es am nächsten Tag schon um 07.30 Uhr mit der nächsten Trainingseinheit weiterging.

 

2017-04-08 (Tag 2):

Am zweiten Tag standen alle pünktlich auf und aßen noch den einen oder anderen Apfel oder ein Brötchen um etwas gestärkt zur Trainingseinheit um 07.30 Uhr antreten zu können, bevor es dann gegen 09.30 Uhr zum richtigen Frühstück ging. Nach dem Frühstück wurde die Zeit genutzt, um sich etwas auszuruhen und Energie in der Sonne für die Mittagstrainingseinheit zu tanken, die um 14.00 Uhr, nach dem Mittagessen stattfand. Denn hierbei handelte es sich um eine Sprinteinheit, die einem Alles abverlangte! Obwohl nach dieser Einheit alle geschafft waren, konnten sich noch einige aufraffen, um ein paar Sätze Volleyball zu spielen. Vor dem ausgiebigen Abendessen wurden noch die einen oder anderen ersten Sonnenbrände verarztet um dann beim Abendessen bei einem leckeren Stück Kuchen Elouise´s Geburtstag zu feiern. Nach dem Abendessen wurde noch etwas weitergefeiert, aber es ging trotzdem pünktlich ins Bett, um am nächsten Tag wieder fit für die kommenden Trainingseinheiten zu sein!