Baden-Württembergische Meisterschaften 2019

– Beeindruckende Leistung des SV Waiblingen –

Mit 18 Schwimmerinnen und Schwimmern und insgesamt 86 Einzelstarts ging der SV Waiblingen, am vergangenen Wochenende, mit so vielen Schwimmern wie noch nie in der Vereinsgeschichte, bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, an den Start. Von sieben gemeldeten Staffeln erreichten fünf einen Podestplatz. Die 4x100m Lagenstaffel der Herren wurde leider aufgrund eines Wechselfehlers, auf Platz drei liegend, disqualifiziert. Diese Tatsache schweißte das TEAM des SV Waiblingen jedoch nur noch stärker zusammen.

Die Athleten bewiesen einen starken TEAM-Geist und zeigten, wie stark sie kämpfen und ihre Leistung abrufen können.
Cheftrainer Reiner Tylinski, sowie auch das gesamte Führungsteam, sind mit dem Abschneiden sehr zufrieden, denn die Ergebnisse zeigen eine kontinuierliche Leistungsentwicklung auf.

Jörn Frerichs schwamm direkt im Vorlauf der 100m Schmetterling auf den zweiten Platz. Ian Mussenbrock schaffte es gleich sechsmal aufs Treppchen, mit 1xGold, 4xSilber und 1xBronze über die Strecken 50m, 100m, 200m Freistil, 50m, 100m Schmetterling und 200m Lagen. Zusätzlich gewann er den Jugendmehrkampf in der Freistil Wertung. Gleich zweimal erreichte der Schwimmer Niklas Rennert eine Podestplatzierung. Über die 50m und 100m Freistilstrecke belegte er die Plätze 2 und 3.
Bei den Damen wurde Nikolina Kasalo Baden-Württembergische Meisterin über die 50m Rücken.
Olivia Magosch wurde gleich Doppel-Meisterin, über 50m und 100m Freisitil. Über die 50m Rücken holte sie zusätzlich Bronze, trotz vielfacher Belastung, da sie mit jedem ihrer Vorläufe ins Finale kam.

Eine Goldmedaille konnte sich Mercedes Mussenbrock über die 50m Freistil in der Jugendwertung erschwimmen. Nadia Tudo Cubells schwamm im 100m Brust Vorlauf auf den ersten Platz und konnte sich im Finale der offenen Klasse den dritten Platz sichern. Über die 200m Brust holte sie Bronze mit einer persönlichen Bestzeit und schwamm wieder einmal einen neuen nationalen Rekord für Andorra!